Logo
1
GoodBarber
4.5

GoodBarber Testbericht – Den anderen einen Schritt voraus?

Professor

GoodBarber, ein App-Baukasten mit Firmensitz in Korsika, wirbt damit, auch unerfahrenen Benutzern die Möglichkeit zu bieten, attraktive Apps zu erstellen. Während sich viele App-Baukästen primär über ihre Funktionen definieren, steht bei GoodBarber vor allem auf das Design im Fokus.

Das heißt jedoch nicht, dass bei den Funktionen gespart wird. Dies beweisen die vielfältigen Optionen zur Integration von Inhalten in den meisten Kategorien, z. B.: soziale Netzwerke, News/Artikel, Kalender, Audio/Video und E-Commerce. Mit dem letzten Update hat man auch die Möglichkeit die App als Website zu nutzen - Progressive Web App nennt sich das Ganze. Diese Website kannst du sogar SEO-mäßig optimieren und das responsive Design ist für alle Browser optimiert.

Selbst innerhalb dieser Integrationsoptionen wird Design großgeschrieben: Für jeden Bereich stehen oft mehrere unterschiedliche Layouts zur Auswahl. In Kombination mit den mehr als 50 verschiedenen Vorlagen (jede mit eigenem Farbschema und Schriftstil) ergibt dies eine enorme Flexibilität bei der Gestaltung von Apps und ermöglicht wirklich einzigartige Kreationen.

So weit, so gut, doch wie sieht es mit den Details aus? Werfen wir einen Blick ins Innere des App-Baukastens:

Unseren detaillierten Testbericht zu GoodBarber finden Sie hier: https://www.websitetooltester.com/blog/app-baukasten/?utm_source=youtube-goodbarber&utm_medi... GoodBarber Testbericht – Vor- und Nachteile des App-Baukastens 2016-11-24 https://img.youtube.com/vi/Jae98Hepc4k/hqdefault.jpg

GoodBarber kostenlos testen!

24€/Mo

Standard

Beinhaltet 5.000 Push-Nachrichten pro Monat, man muss jedoch auf sehr viele Extra-Funktionen (z.B. Maps, Geofencing, Statistiken) verzichten.

32€/Mo

Voll

Enthält die meisten erweiterten Funktionen, bis auf spezielle User Features wie Chat, Community-Funktionen und Loginseiten. Zudem ist keine iPad-App enthalten. Bis zu 500.000 Push-Nachrichten pro Monat.

48€/Mo

Advanced

Enthält alle Funktionen. Bis zu 500.000 Push-Nachrichten pro Monat.

Auswahl an Designvorlagen:

Die attraktiven, originellen Vorlagen lassen sich zusätzlich mit Hunderten von Schriftarten und Layouts anpassen, um ein wirklich individuelles und einzigartiges App-Design zu erhalten.

Deutschsprachige Version:

Das Tool und die Website sind auf Deutsch verfügbar.

Zugriff für Teams:

weitere Mitarbeiter fügt man ganz einfach zum Projekt hinzu. Jeder Benutzer erhält seinen eigenen Login.

Funktionen:

GoodBarber bietet eine überraschend breite Auswahl an Funktionen, die hier als „Konnektoren“ bezeichnet werden. Das sind Bausteine wie z.B. Videoplayer, Fotogalerien oder Formulare. Jeder Baustein verfügt über zahlreiche Unteroptionen.

Progressive web app:

Die mobile App kann auch gleichzeitig als Website mit eigener Domain dienen. Diese Funktion macht wirklich Eindruck!

Der Editor kann am Anfang etwas verwirren:

Es gibt einige Elemente, für die man etwas Zeit braucht um sie richtig zu begreifen – z.B. das Home-Menü. Für Einsteiger kann das etwas kompliziert sein am Anfang.

Extrakosten für Add-Ons:

Bestimmte Add-Ons kosten extra: z.B. werden für die Treuekartenfunktion jährlich 80€ fällig.

Kein deutschsprachiger Support:

Obwohl Website und Backend auf Deutsch verfügbar sind, gilt dies nicht für den Online-Support.

Merkmal Bewertung Anmerkungen

Einfachheit

Mit dem Editor kann man flott arbeiten, allerdings muss man sich erst daran gewöhnen. Bis man beispielsweise herausgefunden hat, wo man genau man die Inhalte bearbeitet und wie das Home-Menü genau funktioniert, kann schon einige Zeit vergehen. Plane also besser ein paar Stunden ein, den Editor kennenzulernen. Es wird sich lohnen!

Schön ist, dass der Testzeitraum nach dem Ablauf auf Anfrage verlängert werden kann.

Design, Flexibilität und Templates

Die Auswahl und das Design der Vorlagen sind das Glanzstück von GoodBarber. Änderungen an der Vorlage sind auch mitten im Projekt noch möglich, ohne dass Inhalte verloren gehen. Auch die Auswahl an Layouts für die einzelnen Konnektoren ist beachtlich.

Sprachen

Der Baukasten und die Website sind in 6 Sprachen verfügbar. Apps können in 18 Sprachen (einschließlich Deutsch) erstellt werden.

Plattformen

iOS Android Blackberry

Windows

iPad support

Ok

Ab dem Advanced Tarif

HTML 5 App

Ok

Die Progressive Web App ist eine vollfunktionsfähige Website (siehe Screenshots oben)

App-Funktionen

In-App Werbung

Ok

Werbung wird in den Tarifen „Voll“ und „Advanced“ unterstützt. AdMob, Mobpartner und weitere sind per Klick verfügbar.

Push-Nachrichten

Ok

In allen Tarifen verfügbar – bei „Standard“ bis zu 5.000 pro Monat, bei den höheren Tarifen bis zu 500.000 pro Monat.

Standortdienste

Ok

Die Tarife „Voll“ und „Advanced“ enthalten ein Plug-in, das Geofencing ermöglicht (eine Methode, um Push-Nachrichten an Personen zu senden, die sich in einen bestimmten, in der App definierten Bereich bewegen).

E-Commerce

Amazon, Shopify oder Etsy können integriert werden. Wenn du jedoch keines davon nutzt, kannst du leider keinen eigenen Shop/Katalog erstellen.

RSS Feed-Funktion

Ok

Über einen RSS-Konnektor kann ein individueller Feed hinzugefügt werden – ansonsten sind auch Blogger und WordPress verfügbar.

Eigener HTML Code

Ok

GoodBarber beinhaltet einen HTML-Konnektor, in dem du einen Link zu einer URL einfügen oder eigenen Code für eine individuelle Seite eingeben kannst.

Social Media Integration

Ja, neben eigenen Facebook-, Twitter- und Instagram-Konnektoren stehen auch viele andere Social Integrationen für Fotos und Videos zur Verfügung.

Treueprogramme

Ok

GoodBarber bietet derzeit Funktionen für Treuekarten und Rabattgutscheine an. Diese stehen als Add-on mit zusätzlichen jährlichen Kosten zur Verfügung: Loyalty Card (80 € / Jahr), Loyalty Card + Club Card (120 € / Jahr), Und Couponing 60 € / Jahr).

Newsletter Tool

Close

Keine Newsletter-Integration verfügbar. Hier gibt es Infos zu externer Newsletter Software.

Profi-Funktionen

Login-Stufen

Ok

GoodBarber ist einer der wenigen App-Baukästen, bei dem Teammitglieder mit unterschiedlichen Zugriffsrechten zu einem App-Projekt hinzugefügt werden können – eine sehr praktische Funktion, die im Standardtarif jedoch nicht enthalten ist.

iBeacons

Ok

Dies ist ein neues Add-on für die Tarife „Voll“ und „Advanced“. Unter den bislang getesteten App-Baukästen ist GoodBarber wohl der einzige, der es anbietet.

API

Ok

Die API-Option ist im Tarif „Advanced“ enthalten. Bei den anderen Tarifen kann sie für 4 € pro Monat hinzugefügt werden.

Testfunktionen

Ok

Es gibt die mobile App-Vorschau MyGoodBarber sowie eine Live-Vorschau im Editor.

Analyse

Ok

In den Tarifen „Voll“ und „Advanced“ bietet GoodBarber eigene Analysen sowie die Möglichkeit zur Integration von Google Analytics an.

Reseller-Programm

Ok

Mit dem ‚White Label‘ Paket können Reseller für nur 200 € pro Monat unbegrenzt Apps für ihre Kunden erstellen, was ein ziemlich gutes Angebot ist. Die Marke GoodBarber erscheint in den Projekten nicht, es wird keine Provision berechnet, und für alle Apps gilt der Leistungsumfang des Advanced-Tarifs.

Support

Es gibt eine praktische Online-Hilfe, und man kann Fragen an den Support senden. Das Hilfesystem ist umfassend, und die Supportmitarbeiter sind hilfsbereit, auch wenn es manchmal etwas länger dauern kann. Leider ist die Hilfedatenbank noch nicht auf Deutsch verfügbar.

Spaßfaktor

Man braucht ein wenig Zeit um sich an die Plattform zu gewöhnen. Wenn man das aber geschafft hat, macht es richtig Spaß!

Gesamtbewertung

4.5/5

GoodBarber ist in vielen Bereichen wirklich top – ob Integrationen oder Design. Auch die Preise liegen gleichauf oder sogar unter den meisten anderen App-Baukästen. Zudem werden regelmäßig neue Funktionen hinzugefügt. Einer der besten App-Baukästen auf dem Markt.

Das wohldurchdachte Interface-Design von GoodBarber sorgt für eine sehr flexible App-Erstellung. Die Möglichkeit unterschiedliche Logins für Mitarbeiter zu erstellen, ist eine nette Ergänzung, die seltsamerweise bei anderen Anbietern nicht so gängig ist.

Wie bereits erwähnt, ist kein Editor perfekt, und auch wenn GoodBarber eine benutzerfreundliche Lösung bietet, könnte diese mit ein paar Verbesserungen noch runder laufen. So muss man z.B. nach dem Bearbeiten der App-Inhalte oder des Designs jedes mal erst zum Hauptmenü zurückkehren. Leider ist auch das Home-Menü zu Beginn etwas verwirrend.

Es ist gut, dass man das Tool größtenteils auf Deutsch nutzen kann, aber dass bei eventuellen Schwierigkeiten kein deutschsprachiger Support verfügbar ist, könnte für manche natürlich ein Ausschlusskriterium sein. Der englische Support ist generell ganz gut, braucht nach unseren Erfahrungen manchmal aber ziemlich lange zum Antworten.

Für alle, die ohne deutschsprachigen Support auskommen, bietet GoodBarber die perfekte Mischung aus Ästhetik und Benutzerfreundlichkeit und ist damit einer der besten App-Baukästen, die es zurzeit gibt. Besonders gefällt uns, dass ständig neue, innovative Funktionen hinzukommen.

 

GoodBarber jetzt gratis testen.

Ja, das kannst du einfach nach der Anmeldung im GoodBarber-Backoffice durchführen. Du klickst dazu einfach auf eine Schaltfläche und schreibst eine Begründung dazu.

Arrow Up

Die Preise beziehen sich jeweils auf eine App. Diese lässt sich aber gleichzeitig auf iOS, Android und als Web-App veröffentlichen.

Falls du mehrere Apps veröffentlichen willst (für dich selbst oder um sie zu verkaufen), solltest du dir das Reseller-Programm ansehen.

Arrow Up
robert
Dieser Artikel wurde von Robert Brandl geschrieben. Bereits seit einigen Jahren testen und vergleicht er App-Baukästen und hilft Einsteigern dabei mobile Applikationen zu erstellen.
  • Andy Kögl

    Ich habe noch nicht ganz verstanden bzw. recherchieren können, ob die von mir erstellte APP auch nach der Veröffentlichung in den jeweiligen APP-Stores durch das BackOffice-Menü geändert werden kann?

    • Hallo Andy! Ja klar, du kannst die Inhalte jederzeit anpassen und verändern. Genauso wie in einem Website CMS. Für kleinere Änderungen musst du die App noch nicht mal neu veröffentlichen.

  • Sascha

    Hallo!
    Was haltet Ihr von AppConfector?